Die Völker

In MAGUN besiedeln sieben Völker die noch bewohnbaren Landmassen.

Man unterteilt die Völker in drei Gruppen.
Die Kinder Deyons, dem einstigen Götterkönig, das Volk, das zuerst war: die Dreyven. Einst teilte es sich in zehn Familienhäuser auf. In den heutigen Tagen existieren nur noch drei große Häuser unter denen sich die kleinen Familien scharen: die De’yn, die Finren und die Zigarin.

Die Geschenke der Maveres wurden für die Dreyven als Sklaven geschaffen. Zu ihnen gehören das Erste Geschenk, die Vulpa, und das Zweite Geschenk, die Menschen.

Als letztes wurden die Dämonischen erschaffen, die Kinder des großen Szarithan und der großen Ganel. Man nennt sie Szarithan’en und Ganl’en. Sie halfen den einstigen Sklaven, die Dreyven zu bezwingen. Einst nur für den Krieg erschaffen, suchen diese Dämonischen nun ihren Platz in der Schöpfung.

 

 

Reihenbrecherin2Wie die Völker sich gegenseitig einschätzen kann man in diesem Blogeintrag nachlesen.