Setting und Stil

Was für ein Setting, und welcher Stil erwartet Dich?

Ich begann zu frieren. Der Nebel und der feine Regen taten ihr Übriges und ich spürte die Kälte durch meine nassen Kleider bis in meine Knochen wandern. Ich wühlte im langsam einfrierenden Matsch, schob ein, zwei steif werdende Arme zur Seite und gab es schließlich auf, mein Schwert zu finden. (…) Ich griff nach der nächstbesten Klinge eines Gefallenen, nahm den Waffengurt samt Tornister, und während ich mir meinen neuen Gürtel umschnallte, sah ich mich um. Über dem Todesfeld lag das Stöhnen der Verwundeten und Sterbenden, untermalt vom leisen Rauschen von Regen, der den Nebel doch nicht vertreiben konnte. In den grauweißen Nebelschwaden konnte man die wenigen Überlebenden umherwandern sehen, torkelnd und müde. Nach und nach schlichen sich die Umrisse und Schatten der Fledderer dazu. Ich konnte mir bildlich vorstellen, wie sich Tart’ens Sammler dazugesellte, sich aus Nebel formte und Gestalt wurde. Ein kieferloser Schädel mit verformtem Hinterkopf, der in den Schädel eines Raben überging, mit steinernen Ketten an den Schläfen, die im Wind gegen die oberen Rippen schlugen und klackerten. Unter den grauen, flatternden Fetzen, die der Sammler trug, streiften knochige Finger sanft über die Gesichter der Gefallenen, während er gedankenverloren in die Ferne blickte. Die Vorstellung vom erwählten Geist des Tart’en zersprang vor meinen Augen, als ich die Stimme von Hauptmann Jir’kadim hörte und ich schüttelte den Kopf, um das Bild endgültig zu vertreiben. “Wir sammeln uns in Hirkendorf. Nimm, was du tragen kannst.” Der Finren sah wie immer über alles erhaben aus. Auch wenn seine Rüstung verdreckt, schartig und zerkratzt war, füllten seine hohe Statur und seine ruhige, tiefe Stimme jeden Raum und übertönten jedes Feld. Er schritt mit langen Schritten an mir vorbei, klopfte mir auf die Schulter und nickte mir zu. Stolz erwiderte ich die Geste, meine Schmerzen vergessen. In diesem Moment war ich sehr dankbar. Ich wusste, wie schwer es für ihn sein musste, einzugestehen, dass eine Menschenfrau eine Bereicherung seiner Truppe war. (…) “Holen wir uns unseren Lohn ab”, sagte er mit merkbarer Vorfreude. Ich sah mich noch ein letztes Mal um, dann atmete ich tief ein (…) und verließ diesen ausgelaugten Ort.

– Auszug aus dem Regelwerk

Erfahrt hier mehr über die reale Welt und die Macht des Körpers, über die Götter, Dämonen & Geister und die Magis, die versuchen, diese Geisterwelt zu beherrschen.