Götter & Dämonen

In der Welt von MAGUN existiert eine lebhafte und spürbare Geisterwelt parallel zur materiellen Welt, die man als die „Wirklichkeit“ bezeichnet. Magis – sogenannte Wirkende – reißen immer wieder die Trennwände zwischen den Welten auf, um die Geister für ihre Zauber und Rituale zu nutzen.

Wir haben sechs hohe Götter, die vom weiten Himmel zu uns kamen, unseren Planeten formten und uns erschufen. Zu unserem Pantheon zählen wir allerdings auch noch vier hohen Dämonen, aufgrund ihrer gewaltigen Macht. Allerdings können nur die wahren Götter unsere Welt verlassen, wann immer sie wollen. Jeder Dämon, egal wie stark er wird, ist an unseren Boden gebunden (…).

Die Götter
• Magun, die Königin und Herrin über alle Seelen und Geister. Königin der Götter.
• Deyon, gefallener König und Herr über das ewige Sein und das Schicksal.
• Machadon, Herr des Wissens und der Logik.
• Maveres, Herrin allen Werdens, der Natur und all ihrer Geschöpfe.
• Tart, Herrin der Gerechtigkeit und des natürlichen Todes.
• Tart‘en, Sohn der Todesherrin, Gebieter über den Krieg und Verwalter der vorzeitig Gestorbenen.

Die großen Dämonen
• Szarithan, Herr der Strebsamen und Fleißigen.

• Ganel, Herrin der Kunst und Eingebung des Schönen.
• Fel, die drei Geschwister der Liebe, Treue und Lust, die wir als ein Wesen begreifen.
• Morntan, Verurteilter und Begnadigter, Richter der Götter, Geißel der Üblen, Herr der Rache, Schüler des allumfassenden Nichts.
(…)

Das Pantheon unserer Götter- und Dämonenwelt wird durch eine stilisierte Dreyvengestalt dargestellt, deren Kopf das Zentrum eines großen Heiligenkranzes bildet, auf dem in gleichen Abständen neun Lichtstrahlen oder Spruchrollen platziert sind, die wie Licht vom Kopf der Gestalt wegstrahlen. Die stilisierte Gestalt repräsentiert den Herrscher der Götter, in diesem Fall die Götterkönigin Magun, die neun Strahlen symbolisieren die anderen Götter und Dämonen.

– Auszug aus dem Regelwerk

In der Welt von MAGUN ist es jedem Wesen möglich, Kontakt zu Geistern und Dämonen aufzunehmen. Auch wenn sie sich nur schwer erkennbar manifestieren kann, ist die Nähe zur Geisterwelt in der gesamten Bevölkerung spürbar. Einige Gemeinden gehen einen Pakt mit einen niederen Dämon ein, der für ihre Opfer das aktuelle Leben durch bessere Ernten oder körperliche Gesundheit erleichtert. Wirkende rufen Geister, um Magie zu wirken. Einige Wege durchqueren das Land eines Dämons, und jeder Wanderer, der diesen Weg betritt, sollte ein Dankeschön dabei haben, um nicht die Natur um sich herum durch den Dämon gegen sich zu wissen.

Auch wenn das Weltliche stets dominiert und eine Begegnung mit einem Geist oder Dämon zur absoluten Seltenheit gehört, ist diese Verbindung der Welten so bekannt und etabliert genug, dass es niemand verneinen kann oder wollte. Sie ist ein ständiger Begleiter im Leben auf Macha’en.

Erfahrt hier mehr über die reale Welt und die Macht des Körpers und die Magis, die versuchen, diese Geisterwelt zu beherrschen.

Goetter_01